Sozial und Gesundheitssprengel

Aktuelles

IMG_20200203_152234

Die Anmeldung für das Kinderbetreuungsjahr 22/23 findet an folgenden Terminen in der Kinderkrippe statt:

Montag, 11.04.2022 14:00-17:00 Uhr
Dienstag, 12.04.2022 14:00-17:00 Uhr
Mittwoch, 13.04.2022 14:00-17:00 Uhr
Donnerstag, 14.04.2022 14:00-17:00 Uhr

Mitzubringen sind: Geburtsurkunde, Meldebestätigung
Um Wartezeiten zu vermeiden und die Hygienevorschriften zu gewährleisten, bitten wir um telefonische Terminvereinbarung. (3G-Regel)
Tel: 05356 75280585

20171218_095428

Winterzeit kalte Zeit
In unserer Kinderkrippe legen wir Wert darauf uns viel in der Natur aufzuhalten. Jetzt im Winter finden die Kinder durch den Schnee viele Impulse für:

•Grunderfahrungen (Differenzierung - Schnee draußen verhält sich anders als drinnen: kalt – warm, fest - flüssig)
•Körperliche Erfahrungen (stapfen durch Tiefschnee, Schnee schaufeln, Schneehügel rutschen)
•Kreatives Gestalten (Schneemann bauen, Figuren/ Bälle Formen)
•Soziale Interaktionen (Gemeinschaftsspiele im Schnee, Schneeballschlacht)
•Erstes mathematisches Grundwissen (Erfahrungen mit Menge/ Volumen: wie viel Schnee passt in den Kübel?)

Die Kinder bauen durch den regelmäßigen Aufenthalt im Freien Abwehrkräfte und eine positive Beziehung zur Natur auf.

Damit wir ihnen dies im Winter ermöglichen können, ist es wichtig, dass die Kinder wärmende Kleidung anhaben, die sie aber nicht zu sehr in ihrer Bewegungsfreiheit einschränkt.

Singkreis
Singkreis

Singkreis- was steckt dahinter?
Kleine Kinder brauchen neben viel Zuwendung und Zeit vor allem Sicherheit und Verlässlichkeit. Rituale können mit dazu beitragen, dass sich die Kinder bei uns in der Krippe geborgen und wohl fühlen. Damit wird eine wesentliche Voraussetzung für eine kindgemäße Entwicklung geschaffen.

Eines dieser Rituale ist der Singkreis. Er ist fester Bestandteil im Tagesablauf und ermöglicht den Kindern sich in einem geschützten Rahmen zu bewegen. Hier werden neue Lieder und Fingerspiele vorgestellt und geübt. Das gemeinsame Singen und Musizieren stärkt und fördert das Gemeinschaftsgefühl. Dadurch, dass sich Abläufe und Worte, Melodien und Rhythmen wiederholen, prägen sie sich ein, können gelernt und als Erfahrung gespeichert werden. Aus Kindersicht betrachtet ist das Wiedererleben von schon einmal Gehörtem etwas Wertvolles; sie erinnern sich und nehmen selbstbewusst wahr: Ich kenne das – und ich kann das! Wiederholungen festigen und erweitern den Wortschatz und tragen zur Entwicklung der Kommu-nikationsfähigkeit bei, unterstützen das Selbstbewusstsein und ermutigen die Kinder sich auszudrücken.