Sozial und Gesundheitssprengel

Aktuelles

IMG_9872

Gemäß dem Amt der Tiroler Landesregierung gelten nach den Osterferien folgende Vorgaben: Es gilt weiterhin die Empfehlung, dass Kinder möglichst zu Hause betreut werden sollen.
Eine eingeschränkte Betreuung wird angeboten:
- für jene Kinder, deren Eltern in systemerhaltenden Berufen bzw. in kritischen Infrastruktureinrichtungen arbeiten und eine häusliche Betreuung nicht möglich ist (med. Personal, Versorgungspersonal)
- für jene Kinder, deren Eltern wegen einer beruflichen Tätigkeit dringend Betreuung benötigen (z.B. Alleinerzieher, beide Elternteile berufstätig) Bestätigungen des Arbeitgebers können eingefordert werden.
Darüberhinaus kann die Betreuung an einzelnen Tagen erfolgen, wenn Eltern wegen Überlastung eine Betreuung der Kinder benötigen.
Dazu gelten folgende Empfehlungen der Landessanitätsinspektion:
- Die Verwendung von Masken in der Betreuung wird derzeit weder vorgeschrieben noch empfohlen
- Eltern sollen sich mit selbst mitzubringndem Mund-Nasen-Schutz und nur einzeln im Eingangsbereich aufhalten, ein Mindestabstand von zwei Metern zum Betreuungspersonal ist einzuhalten.
- Es werden nur Kinder übernommen, die keinerlei Anzeichen eines Infektes haben (Husten, Schnupfen, Fieber...) Anmeldungen dazu unter Tel.-Nr. 05356 75280585Neuer Textbereich...

IMG_8428

Gruppenübergreifendes offenes Arbeiten
Wir öffnen vormittags nach der gleitenden Jause (zeitlich begrenzt) die Gruppentüren. Damit stehen den Kindern drei Gruppenräume, der Kreativraum, der Bewegungsraum und der Gang zur Verfügung.
Die Kinder können frei entscheiden über Spielort, Spielmaterial, Spielpartner und Spieldauer.
Es wurden die Spielmöglichkeiten erweitert, indem in den verschiedenen Räumen Themenbereiche eingerichtet wurden:
• Turnen/ Bewegen
• Forschen und Experimentieren
• Rollenspiel und Verkleiden
• Kreatives gestalten
• Bauen und Konstruieren
• Tragen und Transportieren

Rasierschaum
Rasierschaum

Durch die Förderung alller Sinne wollen wir den Kindern die Möglichkeit geben, ihre Sinne zu schulen und ihre Umwelt dadurch zu begreifen. Mit den zur Verfügung stehenden Spielmaterialien (hier im Bild: Rasierschaum) und Sinnenesaktivitäten unterstützen wir die Entwicklung der Wahrnehmungsfähigkeit.